Agiles Arbeiten

Das Konzept des agilen Arbeitens stellt die klassische Arbeitsweise eines Unternehmens vollkommen auf den Kopf – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Agile Unternehmen verteilen die Verantwortung weg vom Management hin zu den Arbeitsteams. Die Teams übernehmen die Verantwortung für ihr eigenes Handeln. Das Management bekommt eine vollkommen andere Rolle. Aus Kontrolle und Anleitung wird Unterstützung und Ermutigung der Mitarbeiter. Klare Ziele und Leitlinien ersetzen eine kleinteilige Planung und ermöglichen so eine schnelle Reaktion bei Veränderungen und unerwarteten Ereignissen.

Die Kontrollfunktion übernimmt beim agilen Arbeiten das Team selbst. Dabei überwacht es nicht nur die Arbeitsfortschritte, es versucht auch ständig sich zu verbessern, gemeinsam Hindernisse auszuräumen und Aufgaben sinnvoll zu verteilen. Das ist dann erfolgreich, wenn alle Teammitglieder die Ziele oder Visionen kennen, auf die sie hinarbeiten. Idealerweise haben sie sogar an der Formulierung dieser Ziele oder Visionen mitgewirkt.

Agiles Arbeiten bedeutet eigenverantwortliches Handeln – niemand kann sich bei einem Misserfolg damit herausreden, er hätte schließlich nur Anweisungen befolgt. Das Team entscheidet gemeinsam, wann etwas wie gemacht wird. Das bedeutet mehr Gestaltungsfreiheit, aber auch mehr Verantwortung für den Einzelnen. Hochqualifizierte und engagierte Mitarbeiter nehmen diese Herausforderung meist gern an. Sie fühlen sich wertgeschätzt und motiviert, möchten etwas bewegen und verändern.

Andere fühlen sich vielleicht durchaus wohl damit, nur Vorgaben bestmöglich zu erfüllen – sie möchten gar nicht mehr Verantwortung übernehmen. Und nicht zuletzt sind auch Führungskräfte – gerade im unteren und mittleren Management – verunsichert, befürchten Kontrollverluste und sehen ihre Rolle im neuen System nicht.

Human Ressources und die Management-Ebene spielen eine entscheidende Rolle bei der Einführung agiler Strukturen und Prozesse und beim Zusammenstellen agiler Teams. Neue Mitarbeiter sollten insbesondere danach ausgesucht werden, dass sie ein hohes Maß an Eigenverantwortung mitbringen und auch einfordern. Die Teambuilding-Prozesse sollten professionell begleitet werden, entweder von der entsprechend geschulten HR-Abteilung oder von kompetenten externen Beratern.

Vorteile eines agilen Unternehmens

Die agile Transformation ist ein Entwicklungsprozess, den ein Unternehmen initiieren und fördern, aber nicht erzwingen kann. Entscheidend sind dabei einmal mehr die Mitarbeiter: Sie müssen diese Unternehmenskultur wollen, Verantwortung übernehmen und sich als Teamplayer verstehen. Das Management seinerseits liefert die nötige Unterstützung, ermutigt und vermittelt Vertrauen. Gelingt das, profitiert das Unternehmen als Ganzes durch:

  • effizientes Arbeiten
  • eine schnelle Reaktionsfähigkeit auf Veränderungen
  • laufende Produktverbesserungen
  • hohe Attraktivität bei qualifizierten und engagierten Mitarbeitern